Home Kontakt Impressum Login Mo - Fr: 08:30 - 13:00 Uhr, 14:30 - 18:30 Uhr | Sa: 08:30 - 12:30 Uhr
 
Aktuelles
Magazin
Service
Wir über uns
Mein Bereich
Apotheke Hartmannshofen
Riezlerweg 8
80997 München
Tel.:089/14 54 76
Fax :089/14 22 69

Superfood bei Erkältung

Herbst und Winter sind leider auch Erkältungszeit. Symptome wie geschwollene Schleimhäute, Kratzen im Hals und ständiges Niesen und Husten sind unangenehm und lästig. Je schneller man diese Quälgeister wieder los wird, desto besser.

Glücklicherweise kann man schon mit der Ernährung einiges tun, um die Genesung zu beschleunigen oder erst gar nicht krank zu werden.

 

Ganz klassisch bei Erkältungen ist die heiße Hühnerbrühe. Suppen und Brühen helfen schon deshalb, weil sie gleichzeitig nahrhaft sind und viel Flüssigkeit enthalten. Die Flüssigkeit verliert der Körper einerseits durch Schwitzen, andererseits ist sie aber auch notwendig, damit sich der Schleim wirklich aus Nase und Lungen lösen kann. Zudem hilft Brühe auch, den Salzhaushalt auszugleichen. Man kann statt Hühnerbrühe auch Gemüse- oder Rinderbrühe verwenden, je nach eigenen Vorlieben.

Da man mehr Flüssigkeit braucht, sind auch Tees ideal. Sie wärmen zudem von innen und helfen auch noch gegen die Erkältungsbeschwerden. So wirkt Thymian gegen Husten, Salbei hilft speziell bei trockenem Husten, weitere Sorten bei Erkältungen sind Kamille und Lindenblüten.

 

Helfen kann man dem Körper jetzt durch besonders vitaminreiche Nahrung. Manche Lebensmittel sind regelrechte Vitaminbomben. Dazu zählen beispielsweise Nüsse, besonders Walnüsse. In ihnen ist eine Mischung aus verschiedenen Vitaminen und anderen Nährstoffen enthalten, die dem Körper helfen, gegen Bakterien und andere Erreger anzugehen. Walnüsse eignen sich bei Erkältungen also sehr gut, um schneller gesund zu werden.

Auch Honig ist gut für das Immunsystem und enthält Vitamine und Mineralien. Den Erkältungstee mit Honig zu süßen, schmeckt also nicht nur, sondern ist auch noch gesund.

Ein absoluter Erkältungskiller ist Ingwer. Ingerwertee aufzubrühen ist nicht weiter schwer: Ein Stück Ingwer in Scheiben schneiden und mit heißem Wasser übergießen, zum Beispiel einen Liter Wasser auf zwei Zentimeter Ingwer. Der Tee muss eine Viertelstunde ziehen, dann ist er auch schon fertig. Auch Ingerwertee lässt sich natürlich mit Honig süßen.

Umgekehrt hilft es gegen Erkältungen, Ingwerstücke in den Salbei- oder Kamillentee zu geben und so die Wirkung zu verstärken.

 

Sehr viel Vitamin C ist auch in roter Paprika enthalten. Das Gemüse hilft also ebenfalls, Erkältungen schnell loszuwerden, und eignet sich beispielsweise auch, um es in eine Suppe zu schneiden. Sehr vitaminreich sind auch Blumenkohl und Brokkoli. Er enthält Vitamin C und zudem Selen, das die Abwehrkräfte ankurbelt. Um die enthaltenen Nährstoffe zu erhalten, dünstet man Brokkoli am besten nur kurz, damit er noch bissfest ist.

Auch frischer Knoblauch stärkt das Immunsystem und gilt als eines der Lebensmittel, die gegen Erkältungssymptome helfen. Das liegt unter anderem daran, dass er über eine gewisse antibakterielle Wirkung verfügt.

Zu den exotischen Superfoods mit vielen Vitaminen zählen Goji- und Acai-Beeren. Auch Heidelbeeren versorgen den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen.

 

Es gibt also eine ganze Reihe von Lebensmitteln, die dem Körper bei Erkältung helfen. Sinnvoll ist es, schon zur Vorbeugung darauf zu achten, dass man ausreichend mit Vitaminen versorgt ist, denn ein starkes Immunsystem wird mit Erregern viel besser fertig.

Hat einen die Erkältung schließlich doch erwischt, tragen neben den Superfoods vor allem Ruhe und Wärme zur schnellen Genesung bei. Auch weitere Hausmittel wie Erkältungsbäder, Wickel gegen Husten oder Halsschmerzen und Inhalationen sind meistens hilfreich.

In jedem Fall sollte man aber auch eine zunächst einmal harmlose Erkältung vollständig auskurieren und sich lange genug schonen. Wenn man Erkältungen verschleppt oder nicht richtig kuriert, kann es im schlimmsten Fall zu einer Entzündung des Herzmuskels kommen, die häufig nicht entdeckt wird. Eine solche Entzündung ist sehr gefährlich, da sie lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen auslösen oder sogar zum plötzlichen Herztod führen kann. Eine Kombination aus körperlicher Anstrengung und einer nicht richtig auskurierten Erkältung kann daher sogar lebensgefährlich sein.

Wichtig ist es deshalb, dem Körper die Erholungspause zu gönnen, die er braucht und auch nach der Genesung noch ein wenig zu warten und sportliche Betätigung und ähnliche Anstrengungen nur langsam wieder aufzunehmen.
Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Arznei- und Nahrungsmittel bewusst und richtig kombinieren
Arznei- und Nahrungsmittel bewusst und richtig kombinieren


Hochbegabte brauchen besondere Unterstützung
Hochbegabte brauchen besondere Unterstützung


Männer ab 45 - auf zum Prostatacheck
Männer ab 45 - auf zum Prostatacheck


Glutenfreie Produkte - mit viel Chemie?
Glutenfreie Produkte - mit viel Chemie?


Mehr Power durch Powernapping
Mehr Power durch Powernapping


Tipps für einen guten Schlaf
Tipps für einen guten Schlaf


Impressum / Datenschutz